Frankfurt ordnet Maskenpflicht im Unterricht an

Liebe Eltern,

im Moment überschlagen sich die Meldungen wieder täglich. Bitte beachten Sie die aktuelle Information der Hessenschau.
Weitere Informationen folgen.

Im Interesse aller Schüler*innen und Lehrer*innen und Familien denken Sie bitte immer daran, Ihren Kindern eine saubere Maske für die Schule mitzugeben und achten darauf, dass diese möglichst gut auf das Kindergesicht passt.

Erinnern Sie bitte auch Ihre Kinder daran, die Maske vor der Schule aufzusetzen und erst dann das Schulgelände zu betreten.

i.N.d. Schulleitung E. Rothe

Frankfurt ordnet Maskenpflicht im Unterricht an

Nachdem auch Frankfurt die kritische Marke von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen überschritten hat, kündigte die Stadt am Donnerstag Gegenmaßnahmen an. Das hat vorerst vor allem Auswirkungen für Schüler in den weiterführenden Schulen: Sie müssen in den kommenden zwei Wochen auch während des Unterrichts eine Alltagsmaske tragen. […weiterlesen]

Verschiebung des Schnuppertags

Aktuelle Information von Freitag, 20.03.2020

Liebe Eltern der kommenden 1. Klassen

Der Schnuppertag, der für den 22.04.2020 an der Münzenbergschule geplant war, fällt auf Grund der aktuellen Situation aus!

Der voraussichtliche Nachholtermin liegt in der Zeit vom 11.05.2020 – 15.05.2020.
Wir werden uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen!

Ich wünsche Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund.

Iris Braun
Schulleiterin

Aktuelles zu Corona (13.03.2020)

Liebe Eltern,

nach den sich überschlagenden Nachrichten bezüglich Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus und daraus resultierende Schulschließungen in Halle, im Saarland und jetzt auch in Bayern, Niedersachsen und Bremen sind mit Sicherheit einige Unsicherheiten und Fragen bei Ihnen aufgekommen.

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es in Hessen bzw. für die Stadt Frankfurt noch keinen Entschluss bezüglich einer Schulschließung. Bisher wurden wir als Schulleitung lediglich aufgefordert, entsprechende Hygienemaßnahmen zu kommunizieren und ab heute auf Kinobesuche, Museumsbesuche und dergleichen zu verzichten. Weitere Maßnahmen wurden noch nicht beschlossen.

Auf der Homepage werden Sie alle aktuellen Informationen, die wir als Schulleitung erhalten, lesen können. Als zusätzliche Vorsichtsmaßnahme werden wir ab heute mit den Schülern täglich den Schulranzen mit allen wichtigen Arbeitsmaterialien packen, um für eine mögliche Schulschließung vorbereitet zu sein.

Mit freundlichen Grüßen

Iris Braun
Schulleiterin

Diese Seite als PDF

Gib mir ein „M“ „Ü“ „N“ „Z“ „I“

MÜNZI HELAU… riefen die Kids am Faschingsdienstag in der Turnhalle der Münzenbergerschule. Ritter, Einhörner, viele Tiere, Piraten und ganz ausgefallene Kostüme (u.a. Textmarker) konnte man entdecken.

Der Förderverein, der Elternbeirat und nicht zuletzt Mitglieder des Eckenheimer Karnevalsverein „Die fidelen Eckenheimer“ waren die Organisatoren und Unterstützer, haben die große Sause begleitet, die Turnhalle geschmückt und uns mit vielen guten Ideen einen tolle Veranstaltung bereitet.

Polonaise, Zeitungstanz und immer wieder KAMELLE!!!! sorgten für die gute Stimmung!

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten im Namen der Kinder und des Kollegiums!

Es hat uns allen einen riesen Spaß bereitet und wir hoffen, im kommenden Jahr sehen wir uns wieder!

Iris Braun / Anja Volkardt

Der 2. Weihnachtsmarkt in Eckenheim

Es war einmal ein Samstag in Eckenheim. Das Wetter war etwas windig und ab und zu fielen ein paar Tropfen Regen doch es blieb trocken. Auf dem Schulhof der Münzenbergerschule standen viele Stände und es roch nach, Crêpes, Bratwurst, Kartoffelsuppe und Popcorn. Die Lichter brannten und es erklang Musik in der Luft.

Weihnachtsstimmung lag in der Luft und viele Menschen aus Eckenheim und Umgebung trafen sich um diese Stimmung zu genießen.

Der Weihnachtsmann hatte sogar den Weg in die Münzi gefunden und die großen Kinderaugen schauten gespannt. Was hat er wohl in seinem Sack? Schokoladen Weihnachtsmänner, Nüsse, Äpfel und Mandarinen hatte er mitgebracht.

….und wenn der Weihnachtsmann nicht so beschäftigt ist, kommt er vielleicht nächstes Jahr wieder.

Anja Volkardt, SEB