Der zweite Schritt

In dieser Woche erfolgte der zweite Schritt unserer Containeranlagen-Story :-). Die fehlenden Stahlträger und das Obergeschoß sind auf unserem Hinterhof aufgebaut. Es sieht schon richtig gut aus…. :-)! Die Farben sind von außen passend zur Bibliothek/Mensa abgestimmt (siehe Fotos).

Wir können weiterhin gespannt sein, was für weitere Bauarbeiten (z.B. der Innenausbau) folgen werden.

Anja Volkardt i.A. des SEB

Baumaßnahmen : Der erste Schritt ist getan

Der erste Schritt ist getan

HURRA, das Erdgeschoss unserer neuen Containeranlage steht. Jeder der sich mit diesem Thema beschäftigt hat, kann sich vorstellen wie wichtig das Ergebnis heute war. Jetzt können wir durchatmen und uns freuen, der erste Schritt ist getan.

Es wurde rangiert, gemessen, gehoben und geschweißt. Spannend war es bis zum Schluss und die Kinder die von ihren Ausflügen kamen oder in der Pause schauen durften waren begeistert von den vielen Maschinen die heute auf dem Hinterhof standen.

Jetzt heißt es noch einmal Geduld und Spucke für die Anlieferung des Obergeschosses, ein Stahlträger wird noch hergestellt, dann geht es weiter.

Jetzt sagen wir erst einmal HURRA und DANKE an ALLE für das Daumen drücken!

i. A. des SEB Anja Volkardt

SEB: Nicht zu fassen….

Keine Container stehen in der Münzenbergerschule. Nach einer ereignisreichen Woche, mit Telefonaten mit der Containerfirma und dem Amt für Bau und Immobilien, mit Besuch beim Planungsausschuss / Bildungsausschuss im Römer und mit einem Besuch einer Delegation aus dem Amt für Bau und Immobilien in der Münzenbergerschule waren wir so positiv gestimmt als es hieß, der 1. Teil (Erdgeschoss) kommt am 01.11.2019.

Doch jetzt stehen wir wieder am Anfang. Die Gründe dafür sind mehr als skandalös … kein durchkommen zum Hinterhof.

Bäume die dort stehen und Treppen die dort gebaut sind haben den Platz versperrt!

Wie kann so etwas passieren?

2 Kräne, 11 Container und viele Mitarbeiter sind wieder zurück gefahren.

Somit steht alles wieder still.

Hinzu kommt, das es keine neue Containeranlage war (man sprach bisher von Containern die für uns gebaut werden)!

Fassungslos betrachten wir das Vorgehen.

Alles wieder auf 0 gesetzt.

Anja Volkardt