Lebendiger Adventskalender, 7. Dezember an unserer Schule

Am 7. Dezember um 18 Uhr öffnete sich das Türchen des Lebendigen Adventskalenders an unserer Schule.
Neben den gesanglichen Darbietungen der zweiten und vierten Klassen wurde heißer Glühwein und Kinderpunsch ausgeschenkt, die Gäste mit Keksen verköstigt und noch lange standen die Eckenheimer Gäste auf dem Schulhof beisammen und unterhielten sich.
So können wir einen wunderbaren Abend an unserer “Münzi” verbuchen, der sicherlich nur mit Hilfe vieler fleißiger Helfer gestemmt werden konnte.
Danke an alle, die dieses Ereignis zu einem so schönen Abend haben werden lassen, die Kekse gespendet, Glühwein ausgeschenkt und aufgebaut haben! Wir wünschen Ihnen eine schöne Vorweihnachtszeit!

Herzlichst, Kristina Liebenhoff

Weihnachtspäckchen für Kinder in Not

Liebe Eltern und liebe Schüler,

seit 1995 sammelt die Stiftung Kinderzukunft gemeinsam mit Kindertagesstätten und Schulen Weihnachtspäckchen für arme Kinder.

Auch dieses Jahr möchten wir wieder mit Ihrer Hilfe an der Aktion teilnehmen.

Hierzu laden wir Sie und die Kinder herzlich
am Freitag, den 24.11.2017 von 15:00 – 17:00 Uhr
in den Schülertreff der Münzenbergerschule ein.

Über folgende Dinge freuen sich die Kinder:

  • Neue Kinderbekleidung; Mützen, Schals, Oberteile, Sportsachen (Zollbestimmung)
  • Accessoires: Anstecker, Gürteltaschen, Brustbeutel, Schmuck, Haarspangen, Haargummi, Haarreifen etc.
  • Schul- und Bastelsachen: Stifte, Bleistifte, Radiergummi, Einbände für Schulhefte, Schulhefte, Tagebuch, Briefpapier, Notizblöcke, Wasserfarben, Pinsel, Blöcke zum Ausmalen, Mandala etc.
  • Hygieneartikel: Zahnbürsten, Zahnpasta, Duschgel, Haarpflege, Cremes
  • Spielsachen: Puppen, Jojos, Autos, Karten und Würfelspiele
  • Original verpackte Süßigkeiten (Lutscher, Bonbons, Schokolade (mindestens noch drei Monate haltbar)

Folgende Dinge bitte NICHT verschenken:

  • Bücher
  • Spiele mit deutscher Spielanleitung
  • Gebrauchte Kinderkleidung
  • Spraydosen

Zum Verpacken benötigen wir:

  • einen (Schuh-)Karton
  • Geschenkpapier
  • Geschenk/Schleifenband

Ausführliche Informationen erhalten Sie hier: https://kinderzukunft.de.

Den Flyer können sie unter folgender Adresse herunterladen: https://www.kinderzukunft.de/images/stories/downloads/2017_WPA-Flyer.pdf.

Geschenke oder fertig gepackte Päckchen (bitte kennzeichnen ob Junge oder Mädchen und Alter) können auch schon vorab bei Frau Schratz, Frau Burkhardt, Frau Schuler im Schülertreff abgegeben werden.

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Aktion und bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Beste Grüße
Anja Volkardt (SEB)
Brigitte Schratz; Angelika Burkhardt; Kira Schuler (Schülertreff)
Nina Coelkusu (Förderverein)

Münzenbergerschule gewinnt Basketballturnier der Grundschulen

Dank der Initiative „Basketball macht Schule“ der „Fraport Skyliners“ und dem Einsatz von unserer Frau Krumm, konnte an unserer Schule die Basketball-AG fortgeführt werden.

 

Bereits vor einem Jahr zogen Schülerinnen und Schüler der Basketball AG der Richtung Goldstein aus. Dieser Weg mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommt fast einer kleinen Weltreise gleich.

Auch in diesem Jahr machte sich das Basketballteam der Münzenbergerschule unter der neuen Leitung von Yannick Gräff wieder auf die weite Reise. Bereits um 7:50 Uhr (noch im Dunkeln) lief und fuhr man zur Carl-von-Weinberg-Schule. 1 Spielerin und 13 Spieler hatten sich im Vorfeld darauf geeinigt, mit 2 Teams zu starten. In der einen Mannschaft sollten die erfahrenen 4.-Klässler an den Start gehen und im anderen Team spielten die Schüler der 3. Klassen.

 

Insgesamt spielten 12 Mannschaften in 2 Gruppen auf 2 Spielfeldern um die begehrte Trophäe der Stadtmeisterschaften der Grundschulen. Jede Mannschaft konnte also mindestens 5 Mal an den Start gehen.

Kaum hatte man sich akklimatisiert und etwas aufgewärmt, wurde auch schon zum ersten Spiel aufgerufen: „Die Münzenbergerschule 1 gegen die Albert-Schweitzer-Schule 1 auf Platz A !“.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam das Team immer besser ins Spiel. Doch reichte es am Ende nur zu einem Unentschieden. 4:4 (1 Korb v. Allan + 2 Foulpunkte).

10 Minuten später bezahlte unser junges Team Lehrgeld im ersten Spiel gegen die Walter-Kolb-Schule. Die Drittklässler konnten trotz kämpferischer Leistung, besonders von Djamal Kuhlen, auch in den darauf folgenden Spielen keinen Sieg verzeichnen.

In der Mannschaft der Viertklässler lief es hingegen von Spiel zu Spiel besser. Nach einer Zitterpartie gegen die Erich-Kästnerschule, die die Münzenbergschule durch 2 Körbe von Alhan mit 4:2 gewann ging es nur noch bergauf.

Gegen die Brentanoschule 2 stand es durch eine überragende Leistung von Tizian (2), Körbe von Alhan (3) und Derek (1) und einer starken Verteidigung von Torray, Emil und Joshua nach 10 Minuten 12:3 für die Münzenberger. Um ins Halbfinale zu kommen, musste man jetzt nur noch die Günderrodeschule schlagen. Gesagt, getan!

 

Der Jubel war groß, denn auch dieses Spiel wurde mit 13:6 gewonnen (Derek 3, Toray 1, Alhan 1, Joshua 1+ 1 Foulpunkt)).

Mit Spannung wurde auf die Ermittlung des Halbfinalgegners gewartet. Es war die Brentanoschule, die jedes Jahr zum Favoritenkreis gehört. Geprägt vom Kampfgeist der Mannschaft sahen die Zuschauer ein packendes Spiel. Eine Minute vor Schluss stand es 4:4. Entsprechend dem Spielverlauf sorgte Derek mit einem „Buzzer Beater“ für den Sieg zum 6:4.

 

 

Dem Finale stand nichts mehr im Weg. Man traf auf den Vorjahressieger und haushohen Favoriten, die Albert-Schweitzer-Schule.

 

Unter den Anfeuerungsrufen der Drittklässler und der Stimmung in der Halle gaben die Spieler noch einmal alles. Gegen die Albert-Schweitzer konnte man sich keine Nachlässigkeiten erlauben.

Ein kleiner Fehler in der Verteidigung wurde sofort bestraft und die Gegner führten mit 2:0. Doch kurz vor Ende erzielte Ahan den Ausgleich. Die Zuschauer rechneten schon mit Verlängerung. Doch sie wurden eines Besseren belehrt. Denn erneut durch einen „Buzzer Beater“, dieses Mal von Torray, konnte die Münzenberger das Finale für sich entscheiden.

Mit Medaillen, Urkunden,Pokal und Eintrittskarten für ein Heimspiel der „Skyliners“ im Gepäck machten sich die Mannschaften auf den Heimweg.

Den Fairnesspreis allerdings bekamen die Drittklässler, die trotz ihrer Niederlagen nicht müde wurden, ihre Mitschüler anzufeuern und sie bis ins Finale zu unterstützen.

Mit dem Trost und dem Vorsatz, die Trophäe im nächsten Jahr verteidigen zu können, war die Enttäuschung auch nicht mehr so groß. Hatte man doch in den Trainingseinheiten in der AG dafür gesorgt, dass die Finalisten gut vorbereitet in dieses Turnier gestartet sind. Ohne die Drittklässler wäre das nicht möglich gewesen. Wer weiß, vielleicht steht ja genau diese Mannschaft nächstes Jahr im Finale.

Wir drücken auf jeden Fall die Daumen.

Herzlichen Glückwunsch den Turniersiegern!